„Facebookst“ du oder wirst du „gefacebooked“!!

Picture © Linus Ma / www.linus-ma.com

Picture © Linus Ma / http://www.linus-ma.com

Da Facebook sein Schattendasein in dunklen Hinterzimmern von einsamen Nerds schon vor Jahren beendet hat, ein fester Bestandteil unseres Privatlebens und unserer Smartphones geworden ist, sollte es so was wie ein Benutzerhandbuch geben, der einem den verantwortungsvollen Umgang mit diesem Teufelszeug beibringt und uns davor beschützt! Trotz der Unmengen an Müll die jeden Tag auf den Pinnwänden der verschiedensten Menschen auftauchen, stehen anscheinend immer wieder Post‘s und Bilder von so enormer Tragweite zwischen diesen Massen von überflüssigen Informationen, die Beziehungen töten, Familien trennen und Freundschaften buchstäblich in Feuer und Flamme aufgehen lassen können. Ich würde gerne statistische Zahlen darüber haben wollen, wie viele Beziehungen in den letzten fünf Jahren aufgrund von Veröffentlichungen aller Art auf FB in die Brüche gegangen sind. Ich bin mir sicher, es sollte einen dramatischen Anstieg gegeben haben. Wann ist dieses verfluchte Massenphänomen denn so wichtig geworden das ich mich davor rechtfertigen muss!?!? Ich persönlich bin mittlerweile seit 2008 ein Mitglied der Facebookgemeinde und in all diesen Jahren habe ich einiges geschrieben, gepostet, gelästert und gelacht und wollte im Grunde genommen andere an meinem Leben Teil haben lassen. Ich entscheide aber immer noch selbst, was ich der Menschheit über mich berichten möchte aber leider habe ich keinen Einfluss darauf was Andere aus diesen Informationen für Schlüsse ziehen. Wir leben im 21ten Jahrhundert und Kommunikation im allgemeinen hat sich grundlegend geändert und mich erschleicht langsam das Gefühl, dass unsere jüngeren Generationen noch nicht wirklich in der Lage ist Facebook verantwortungsvoll zu nutzen. Wir reden hier von einem öffentlichen Marktplatz im Netz, im dem jeder die Möglichkeit hat, sich so zu präsentieren, wie er gerne möchte. Männer und Frauen haben im täglichen Kampf um Aufmerksamkeit endlich die gleichen Chancen und werden nicht nur auf ihr äußeres reduziert. Facebook gibt dir das Gefühl von Tiefgang und Zuneigung. Sie gaukelt dir vor du wärst wunderschön oder besonders intelligent. Menschen sprechen dich an die dich im realen Leben nicht einmal wahrnehmen würden, wenn du ihnen kopfüber ins Gesicht springen würdest. Man fühlt sich geliebt, gehört und verstanden von Menschen die die gleiche Meinung teilen aber trotzdem keine Relevanz für dein Leben haben. Der erste Blickkontakt der früher noch eine wichtige Rolle gespielt hatte, wollte man die Aufmerksamkeit einer Frau auf sich ziehen, entfällt komplett und wird ersetzt durch kurzes durchblättern der Fotos und der Pinnwand und einem kurzen CheckUp ihrer Infos und man(n) weiß ob stupsen oder nicht! Im übrigen läuft das bei den Damen nicht anders… Vielleicht ist Facebook mehr geworden als es sein sollte!? Vielleicht ist Facebook mit ein Grund dafür,dass die Gesellschaft in Wirklichkeit nicht mehr weiß wie man sich respektvoll benimmt, wenn man Menschen in die Augen schauen muss während man mit ihnen spricht!? Facebook ist wie die Macht. Man kann sich aus suchen ob man auf der Dunklen Seite der Macht stehen möchte oder eben nicht. Es ist der perfekte Ort um im Deckmantel der Anonymität Gleichgesinnte zu suchen und Netzwerke aufzubauen die perfider und kranker nicht sein könnten. Andererseits war es noch nie so einfach durch einen kurzen Post der dann wie eine Lawine durch die Community rollt, verschollenes und vermisstes wieder zu finden. Seien es Dinge die so banal sind wie die Lieblingsvase Omas die als hinterlassenes Erbstück den Kindern zum Opfer gefallen ist, bis hin zu Lebenswichtigen Dingen wie entführte Kinder und entflohenen Straftäter ausfindig machen! Nichts ist so schnell wie Facebook. Revolutionen wurden durch sie unterstützt und in Zeiten von Kriegen in Nahost ist FB eine der Hauptinformationsquellen der Welt!

ABER ES IST IMMER NOCH EIN SPIELZEUG!!!

Es ist nicht das Leben, sondern ein Teil dessen was uns das Leben erleichtern sollte! Also meine Freunde, ich weiß, dass ich einer der FB-Junkies schlechthin bin aber ich bin auch ein Mensch, der sich schnell auf neue Begebenheiten einstellen kann. Das ich ständig hier bin, heißt nicht, dass ich ohne nicht kann, auch wenn es den Eindruck vermittelt. Nehmt es mir weg und in 2 Tagen ist es mir egal, weil ich mir Neues suche und es nichts schöneres auf dieser Welt gibt als die Vielfalt. Heute muss ich eine Lanze für zwischenmenschliche Beziehungen brechen und appelliere an euch, euch mehr mit euren Mitmenschen zu beschäftigen und beende meinen Blog mit einem Zitat! (Überraschung!!!)

Jeder Mensch bereitet uns auf irgendeine Art Vergnügen: Der eine, wenn er ein Zimmer betritt, der andere, wenn er es verlässt! (Hermann J. Bang)
…aber erst mal muss man ihn reinlassen!

Bis dann,

euer Senay!

Advertisements

2 Gedanken zu “„Facebookst“ du oder wirst du „gefacebooked“!!

  1. Sehe ich ebenso 🙂 Der Segen und der Fluch zugleich !!! Die Vielfalt an Möglichkeiten, die sich heute jedem von uns bietet darf man sehen wie man will, im Fazit aber machen wir Tag für Tag abhängiger von Smartphones, Social Media und internetfähigen TV´s mit denen wir rund um die Welt chatten, spielen und sogar fernsehen können 🙂

    Wir werden sehen, wo uns der Fortschritt hinführt !!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s